Die Hauptursache des Leidens

blank

 

Der Schöpfer hat bei jedem Lebewesen eine veränderliche Empfindlichkeitsschwelle geschaffen, damit alle Menschen auf dieser Erde mehr oder weniger gleich leiden. Wenn eine Person in Armut und Entbehrung lebt, beispielsweise während eines Krieges, im Gefängnis, in überfüllten Gebieten asiatischer Länder, bei harter Arbeit, zwischen Müll und Gestank und sich mit 10-15 Nachbarn in einer Hütte drängt, dann verändert sich die Empfindlichkeitsschwelle so, dass sie dies nicht bemerkt und sich an solche Bedingungen gewöhnt, indem sie sie als normal ansieht.

Bei den verwöhnten Bewohnern des Westens hingegen erhöht sich die Empfindlichkeit. Für sie kann ein unangenehmer Traum, ein schräger Blick von einem Mitarbeiter oder eine 10-minütige Verspätung im Verkehr und andere Kleinigkeiten, die eine Person, die unter schwierigen Bedingungen lebt, einfach nicht bemerkt, zur Tragödie werden.

Nach einer schlechten Nacht kann ein Bewohner des Westens zu einem Psychiater gehen und um psychologische Hilfe bitten. Dort landen viele Menschen in psychiatrischen Anstalten und leben mit der Diagnose Schizophrenie. Ein Millionär nahm sich sogar das Leben, als er bankrott ging, und ihm noch 2.000.000 $ blieben.

Suizid ist bei Menschen, die im Luxus leben, viel häufiger anzutreffen als bei den Armen. Daher kann eine Verbesserung des Lebensstandards, Reichtum und Luxus einem Menschen nicht das gewünschte Glück bringen. Er gewöhnt sich sehr schnell an das Gute und leidet weiterhin, vielleicht sogar mehr als zuvor, als er in Not und Entbehrung lebte. Denn das Fehlen eines Existenzkampfes macht ihn schwächer und verletzlicher.

Echtes Glück kann ein Mensch nur erlangen, indem er seine geistige Verfassung beherrscht, in der Lage ist, sich bewusst von negativen Emotionen zu lösen, die Falschheit zu überwinden, die sie auslöst, und die Fähigkeit besitzt, erhabene Emotionen hervorzurufen, die sein Leben mit Bedeutung erfüllen und ihn glücklich machen können.

Alle negativen Emotionen basieren auf Egoismus, der Hauptursache dafür, dass sich ein Mensch unglücklich fühlt.

Je mehr ein Mensch über sich selbst nachdenkt und sich Sorgen macht, desto schlechter fühlt er sich und desto schwieriger wird es für ihn zu leben. Er verfällt der Illusion, dass alles um ihn herum nicht so ist, wie es sein sollte, und dass es dazu gemacht ist, ihn leiden zu lassen.

Wenn ein Mensch jedoch für andere lebt und nicht an sich selbst denkt, geht es ihm sehr gut, da die Hauptursache des Leidens – die Sorge um sich selbst – verschwindet.